Der Kindergarten

Der Kindergarten

Mit einem zünftigen Handwerkerfasching haben unsere Kinder die Räume in der Weststraße nach über 20 Jahren gebührend verabschiedet. Danach wurde alles abgeschraubt, was nicht niet- und nagelfest war, in Kisten gepackt und dank vieler helfender Hände umgezogen, zu guter Letzt auch unser Schild, das inzwischen im Eingangsbereich der Falltorstraße eingelassen ist.

Was bleibt gleich? Unsere Ü3-Gruppen mit den vielen liebgewordenen Spielsachen, so dass die Kinder sich gleich wieder geborgen fühlen. Unsere Erzieherinnen, die in nur einer Woche die heimelige Atmosphäre des alten Kindergartens in den neuen Räumen wieder aufleben lassen konnten. Alle guten Gewohnheiten und liebgewonnenen Rituale im Umgang miteinander.

Was ist neu? Eine Kleinkindgruppe für 10 Kinder, die demnächst starten wird. Ein Mehrzweckraum für unsere Projekte mit Schulkindern, Eurythmie und Bewegungsspiele, mehr Platz für handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten und die Jahresfestezusammen mit unseren Eltern. Alle Nebenräume wie Garderoben, Sanitäranlagen, Lagerräume sind größer oder beispielsweise ein Büro erstmals vorhanden.

Der Garten ist direkt am Kindergartengebäude und muss nicht mehr über einen Fußmarsch erreicht werden. Die Außenanlage wird ab Juni in Angriff genommen und kann voraussichtlich ab dem Herbst benutzt werden.

Wir danken allen Eltern und Erzieherinnen, der Stadt Schwaigern und allen Sponsoren, die dieses Projekt ermöglicht haben.

Für Unterstützung zur Finanzierung unserer Außenanlagen und Spielgeräte sind wir auch weiterhin dankbar. Spendenkonto: DE 44 6205 0000 0011 8279 04

Der rhythmisch gestaltete Tagesablauf orientiert sich am Jahreslauf. Alle Sinne im Kind sollen angesprochen und gepflegt werden. Durch weniges, dafür jedoch ausgesuchtes Spielzeug, vorwiegend aus Naturmaterialien werden die Kinder zu phantasievollem und schöpferischem Spiel angeregt. Künstlerische Angebote wie Wasserfarbenmalen, Kneten, handwerkliches Tun lassen die Kinder Formen und Farben erleben und schulen Geschick und Ausdauer.

Beim freien Spiel im Garten und bei Spaziergängen erleben die Kinder die Natur und können ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten beim Klettern, Hüpfen, Springen, Balancieren und Schaukeln erproben und kräftigen. Eine wöchentliche Eurythmiestunde lässt die Kinder in Musik, Sprache und Gebärden eintauchen und den Raum ergreifen.